Mitarbeiter kochen gesundes Essen in Mittagspause

So wichtig ist die Mittagspause für Arbeit und Produktivität

Die Mittagspause bestimmt deine Produktivität bei der Arbeit. Leider stehen eine volle Agenda und wichtige Projekte oft einer entspannten Mittagspause im Weg. Aus diesem Grund greifen viele MitarbeiterInnen zu ungesunden Mahlzeiten – Hauptsache schnell und es macht satt. Da klingt das Angebot der Dönerbude um die Ecke ganz schön verlockend. 

Eine gesunde Mittagspause sieht anders aus. Durch das Priorisieren von Schnelligkeit über Qualität kommen viel zu wenige Vitamine und Mineralstoffe, dafür aber umso mehr Fette und Kalorien auf den Teller. So wird der menschliche Körper nicht mit den notwendigen Nährstoffen versorgt. Angestellte sind kaum in der Lage, bei der Arbeit die erwartete Leistung zu erbringen.

Diese 5 Auswirkungen hat das Mittagessen auf Produktivität bei der Arbeit

Erfolg und Produktivität bei der Arbeit drehen sich also um ein gesundes und ausgewogenes Mittagessen. Wer trotz hektischem Arbeitsalltag eine kurze Mittagspause einlegt und gesunde Nahrungsmittel zu sich nimmt, profitiert von diesen fünf positiven Veränderungen:

1. Körperliche Leistungsfähigkeit

Werden dem Körper gesunde Nährstoffe und Vitamine gefüttert, dann fällt der Stoffwechsel leichter. Ein gesunder Stoffwechsel führt wiederum zu einer Steigerung von Konzentration, Fokus und Produktivität. Hier eignen sich vor allem gesunde Fette wie Hülsenfrüchte und Nüsse. 

Bonus: Wer sich nach Feierabend ausgiebig bewegt oder noch kurz Sport macht, wird ebenfalls eine Steigerung in der körperlichen Leistung bemerken.

2. Weniger Stress

Eine entspannte Mittagspause mit gesunden Nahrungsmittel, beispielsweise Omega-3-reicher Lachs, dämpfen Stresshormone. Wieder andere Nahrungsmittel sorgen dafür, dass der Blutzucker nicht nach oben schiesst, und verhindern so, dass der Körper in Stress kommt.

3. Reduzierte Müdigkeit

Eine ausgewogene Ernährung hält den Blutzucker stabil. Was heisst das konkret? Der Körper hat langfristig mehr Energie. Das Müdigkeits-Loch am Nachmittag wird so umgangen. Wichtig ist, dass genügend Proteine und gute Fette zu sich genommen und auf Zucker verzichtet werden. Avocado, Nüsse und Samen sind grossartige Muntermacher für den Körper. 

Ein weiteres Plus: Wer sich in der Mittagspause kurz bewegt und gesunde Nahrung zu sich nimmt, schläft nachts besser ein und startet den nächsten Arbeitstag bereits erholt und voller Energie.

4. Bessere Laune

Forscher der University of California haben festgestellt: Stimmung und Verdauung sind eng miteinander verbunden. Dies liegt an aneinander gekoppelten Nervenbahnen: Wenn sich der Verdauungstrakt wohl fühlt, dann werden Glückshormone ausgeschüttet. Man fühlt sich ausgeglichener und der Arbeitsalltag ist automatisch einfacher zu bewältigen.

5. Stärkeres Immunsystem

Eine gesunde Ernährung hilft nicht bloss dabei, den Arbeitsalltag besser zu bewältigen und produktiver zu sein. Ebenfalls stärkt sie das Immunsystem und verhindert so das schnelle anstecken und weitergeben von saisonalen Krankheiten. 

Bonus: Eine ausgewogene Ernährung reduziert langfristig das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes und bestimmten Krebserkrankungen.

Fazit: Höhere Produktivität bei der Arbeit dank Mittagspause mit gesunder Verpflegung

Eine kurze aber entspannte Mittagspause mit gesundem Essen führt zu mehr Produktivität bei der Arbeit. Deshalb ist es für Führungskräfte wichtig Angestellte zu einer ausgewogenen Ernährung zu ermutigen. Gesunde Nahrungsmittel sollten direkt am Arbeitsplatz zur Verfügung stehen. Wenn sich die Firma um gesunde Verpflegung bemüht, ist es wahrscheinlicher, dass die einzelnen Angestellten dies ebenfalls tun – auch über die Arbeitszeiten hinaus.

Verfolgen Sie unsere Startup Journey hautnah mit: